Freibad Schröttinghausen

Campingstr. 20, 33739 Bielefeld
Telefon: 0 52 03/ 35 82

Frühjahrsputz in Freibädern

Fördervereine Schröttinghausen und Dornberg mit ihren Mitgliedern im Arbeitseinsatz. Neuerungen können Besucher der Familienbäder im Nordwesten der Stadt in der bevorstehenden Saison erwarten. Das haben die Vorsitzenden der zuständigen Fördervereine zu erkennen gegeben. Von Volker Zeiger

Anlass waren die Aufräumaktionen in den beiden Freibädern. In Schröttinghausen waren 40 Vereinsmitglieder tätig. »Es ist ein eingespieltes Team im Alter von sieben bis 70«, sagte Vorstandsmitglied Ingo Ullrich. Die meisten räumten in den Grünanlagen auf, zupften in mühsamer Kleinarbeit Moos und Gras aus den Fugen des Plattenbelags rund um die Becken. »Der Hang bereitet uns Probleme«, klagte Ullrich, Wühlmäuse hatten im vergangenen Winter die Böschung untergraben. Die Stellen sollen umgehend ausgebessert werden.

Die 15 neuen und mit wetterfestem Holz versehenen Sitzbänke, die unlängst aus Vereinsmitteln gekauft wurden, sind auf mehrere Standorte verteilt worden. Fertig ist auch eine Isolierung am Vordach des Kiosks, und die Sanierung der Daches über dem Umkleidebereich ist abgeschlossen. Diese Arbeiten wurden von der Bielefelder Bäder- und Freizeit GmbH (BBF) erledigt und bezahlt. Die auf dem Dach installierte Photovoltaikanlage wurde im Zuge der Sanierung so ausgestattet, dass sie eine höhere Leistung bringt, sagte Ullrich. Neu ist ein Panorama-Glasdach über dem Eingangsbereich.

Nach Angaben des Vorstands ist die Baderöffnung Mitte Mai nach Absprache mit der BBF vorgesehen. Die Eintrittspreise bleiben stabil, die Mitgliedsbeiträge für den Förderverein liegen bei 50 Euro für Erwachsene, bei 25 Euro für Kinder, Schüler, Studenten. Nächsten Samstag steht ein zweiter Arbeitseinsatz für die Mitglieder des Fördervereins bevor: Um 9 Uhr wird begonnen. Die Arbeit konzentriert sich dann ausschließlich auf die Beckenreinigung. Wie üblich, sorgen auch an dem Tag einige Frauen der Mitglieder wieder für die Verpflegung.

Wasserrutsche, Dreimetersprungturm, Spielelandschaften, Volleybaldfeld: Im Dornberger Freibad sind diese Anlagen nach dem Arbeitseinsatz von mehreren Dutzend Helfern des hier tätigen Fördervereins tipptopp in Ordnung. Aber kleinere Pflegearbeiten in den Grünanlagen standen am Wochenende noch an. Lange zu tun hatten die Freiwilligen im Schwimmbecken. Es war mit einem Hochdruckreiniger zu säubern, der gelöste Dreck am Boden zur tiefsten Stelle zu befördern.

Gearbeitet wurde an einem Holzhaus, das Zimmerlehrlinge des Handwerksbildungszentrum Bau in Brackwede konstruiert hatten und dem Verein übergeben haben; einzig das Dach muss noch mit Ziegeln gedeckt werden. Vorgesehen ist, das Häuschen sowohl zum Picknick als auch zum Spielen zur Verfügung zu stellen. Der Standort werde noch ausgesucht, sagte Fördervereinsvorsitzender Lars Lüpke.

Einige Arbeiten waren zuvor schon erledigt worden: Die Fahrradständer sind leichter zugänglich, der Eingangsbereich ist neu gepflastert. Positiver Effekt: Regenwasser läuft nicht mehr von der Straße auf das Freibadgelände, sondern seitlich ab. Der Kiosk bekommt noch eine neue Holzverkleidung, bei den Umkleidekabinen werden neue Sitzgelegenheiten abgebracht. Neue Spielgeräte werden möglicherweise erst 2016 vom Förderverein, der über ein Budget von bis zu 20   000 Euro verfüge, angeschafft, sagte Lüpke. Der Vorstand des aktuell 2650 Mitglieder zählenden Vereins tritt am 7. Mai zur Jahreshauptversammlung zusammen. Eine Änderung werde es im Vorstand geben, sagte Vizevorsitzende Susanne Hahn: Kassierer Erwin Görke scheide nach zwölfjähriger Tätigkeit aus, weil er beruflich sehr eingespannt sei.

Westfalenblatt vom 13.4.2015

Termine

  • 11
    Jul

    Holiday Pool-Party mit dem Zephyrus-Discoteam

    Weiterlesen
  • 09
    Jun

    Randale - Rockmusik für Kinder

    Weiterlesen
  • 18
    May

    In diesem Jahr starten wir gleich mit unserem traditionellen Pfingstfest in die Freibadsaison.

    Weiterlesen

Aktuelles